Steffen Hübner

Profil Steffen Hübner

Persönliches

*1975, verheiratet, zwei Kinder

Menschen, die mir nahestehen, beschreiben mich als humorvoll und guten Zuhörer. Ich liebe Kino und Musik und spiele leidenschaftlich gerne Badminton. Außerdem genieße ich es, mit meinem Mountainbike die Wälder zu durchqueren.

Was mich an der Beratung von Menschen fasziniert…

Mich fasziniert, dass Menschen in meinem Beratungssetting die Erfahrung machen können, dass sie bedingungslos so akzeptiert werden, wie sie sind. Manche meiner Klienten berichten, sie hätten dies zum ersten Mal in ihrem Leben erfahren!

Mein Weg zum Coach führte mich durch viele verschiedene Berufsfelder:

Nach der Schule absolvierte ich zunächst eine Ausbildung zum Industriekaufmann. Doch schnell war klar, dass mich eine Tätigkeit am Schreibtisch nicht erfüllt.

Während des Zivildienstes in einem integrativen Kindergarten wurde meine Neugier für die Arbeit mit behinderten Menschen geweckt; und so absolvierte ich nach Beendigung des Zivildienstes eine Ausbildung zum Heilerziehungspfleger. Diese Ausbildung hat mich nachhaltig geprägt und mein humanistisches Menschenbild gefestigt.

Ich liebe herausfordernde Menschen.

Die nächsten Jahre begleitete ich Menschen mit sog. “herausforderndem Verhalten” durch ihren Arbeitsalltag in einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung. Im Laufe dieser Zeit entschied ich mich für eine berufsbegleitende Weiterbildung in Familientherapie und systemischer Supervision (ifs).

2009 wechselte ich in eine Führungsposition und war fortan als Wohnstättenleiter für eine stationäre Wohneinrichtung für Menschen mit geistiger Behinderung verantwortlich. Parallel dazu unternahm ich erste Gehversuche als Familientherapeut in eigener Praxis.

Eine weitere Herausforderung ließ nicht lange auf sich warten: Bald war ich als Referent an der Fachschule für Sozialwesen in Marburg tätig. Eine schöne Entwicklung, denn an dieser Schule war ich einst Schüler.

Im Jahr 2014 begann meine Weiterbildung zum Personzentrierten Coach (GwG) und Supervisor (DGSv), welche dazu führte, dass ich nun in Karben meine Praxis für Coaching, Training und Supervison eröffnet habe.

Neben meiner Praxistätigkeit habe ich einen Lehrauftrag für sytemische Supervision an der Frankfurt University of Applied Sciences.